<article>Die Bahnordnung gewährleistet, dass die Reiter auf unseren Reitplätzen und in der Reithalle gemeinsam ohne gegenseitige Behinderung üben und trainieren können. Wir bitten deshalb alle Reiter um Beachtung der unten aufgeführten Regeln.

 

Bahn betreten oder verlassen


Vor Betreten oder Verlassen der Reitbahn oder -halle bitte durch den Ruf „Tür frei?“ auf sich aufmerksam machen. Die Hallentür (Stahltür) erst nach der Antwort „Ist frei!“ öffnen bzw. die Reitbahn betreten oder verlassen.

Der Ruf „Ist frei!“ wird von dem Reiter gegeben, der dem Ausgang am nächsten ist oder bei Unterrichtsstunden durch den Reitlehrer.

Auf- und Absitzen

Auf- und Absitzen sowie Halten zum Nachgurten usw. erfolgt stets in der Mitte eines Zirkels oder auf der Mittellinie

Abstand halten

Von anderen Pferden ist immer ein ausreichender Sicherheitsabstand nach vorne (eine Pferdelänge) bzw. zur Seite zu halten.

Vorfahrtsregeln

Vorrang hat der Reiter, der sich auf der „linken Hand“ befindet. Entgegenkommende Reiter müssen ausweichen.

Reiter auf dem Zirkel, in einer Volte oder auf Schlangenlinien geben Reitern auf dem Hufschlag das Vorrecht : „Ganze Bahn“ geht vor „Zirkel“, „Volte“ oder „Schlangenlinie“.

Dies gilt auf beiden Händen.

Schritt reitende oder pausierende Reiter lassen trabenden oder galoppierenden Reitern den Hufschlag frei.
Es sollte erst auf dem 2. Hufschlag zum Schritt oder Halten durchpariert werden.

Beim Überholen wird auf der Innenseite vorbei geritten.

Handwechsel

Wird auf einer Hand geritten und Handwechsel angeordnet, bleiben die Reiter, die bereits den neuen Hufschlag ereicht haben, auf dem Hufschlag. Reiter, die den Handwechsel noch durchführen, weichen ins Bahninnere aus.

Longieren

Die Regelungen der Reitordnung sind zu beachten

Nutzung der Reithallen und Außenplätze

Die Regelungen der Reitordnung sind zu beachten

</article>

NEWS